patrick-abele.de

Tipp! Bei YouTube: Mr. Trash TV

Servus
zickzack

Ich bin süchtig nach Medien. Macht aber nichts.

Herr Abele, Sie sind eine Rampensau”, sagte ein Dozent nach einer Präsentation. Er hat ja so recht. Aber: Neben dieser Entertainment-Geschichte zählt für mich der Inhalt. Und weil ich irgendwas gegen diese Sucht machen musste, studierte ich Online-Journalismus. Nur die tägliche Dosis an Menschen und deren Geschichten hilft mir.

Warum meine Reise für YOU FM nach Afghanistan ins Bundeswehr-Camp Mazar-e Sharif so prägend war? Warum der Boulevard mir viel beigebracht hat? Warum ich mal eine dicke Frau war? Und was das mit YouTube und Ihnen zu tun hat? Die Antworten gibt’s hier. Ab jetzt einfach nach unten scrollen.

 

Auf was ich sonst so stehe?

 


zeigdich

Ich rede viel und gerne. Am liebsten über Inhalte.

Jeder hat doch eine Sache, die er am allerliebsten macht, oder? Bei mir steht an erster Stelle das Moderieren. Aber dicht gefolgt von Rumspinnen, Entwickeln, Drehen, Fotografieren, Planen und Texten. Seit kurzem auch bei YouTube als Mr. Trash TV. Weitere Infos zu diesem und anderen Projekten:

YouTube: Mr. Trash TV

Video: hr3 Bombi-Show

Video: Straßenmusik 2.0

hr-Videochat

Crossmedia: YOU FM aus Afghanistan

Text: Ramschware Musik

Weitere Arbeitsproben sende ich gerne per Mail zu.

Logo bisher so

Irgendwas mit Medien? Nee, nicht irgendwas!

Es gibt bisher vier Punkte in meinem Leben, die mich beruflich geprägt haben.

2005
Köln / Grundy UFA
Zwei Jahre bei Unter Uns und Alles was zählt. Vor allem aber: Raus aus dem Elternhaus, rein ins Berufsleben.

Entfaltung meiner Persönlichkeit -> Kategorie: bodenständige Rampensau.

2007
Studium
Online-Journalismus (u.a. Moderatoren- und Sprech-Coaching, VJ-Ausbildung und Textwerkstatt)

Formel: Persönlichkeit + journalistisches Know-How = Alleinstellungsmerkmal

2010
ProSieben
Von Professoren belächelt, von mir höcht geschätzt: das Wurf-Ins-Kalte-Wasser-Praktikum bei taff.

Feintuning meiner Skills dank täglicher Drehs und Interviews.

ab 2011
Hessischer Rundfunk
Web-TV-Moderator, Crossmedia-Redakteur, Afghanistan-Reporter, Video-Journalist.

Der erste Job nach dem Studium als echtes Highlight.

soundtrack

Manchmal sagt Musik ja mehr, als tausend Worte.

Die Sache mit der Persönlichkeit klären wir am besten an Ort und Stelle. Also, zurücklehnen, Playlist hören und die Welt mit meinen Ohren hören. Und es stimmt schon, ich höre eher bedingt Mainstream. Aber hey, auch wenn ich kein Negromie bin, fesselt mich die Geschichte hinter diesem klickträchtigen Teenie-Phänomen total.

kontakt

Ab damit!

Noch Fragen? Oder noch besser: Anfragen? Sehr gut! Dann freue ich mich auf Ihre Nachricht.